Web-Seminare für Alumni: Prävention gegen sexualisierte Gewalt im Sport

Zum 5. Web-Seminar für die Alumni der Internationalen Trainerakademie konnten wir diesmal ein gesellschaftliches Problemthema aufgreifen, dass uns überall begegnet - leider auch im Sport.

Bei allen Maßnahmen zur Prävention sexualisierter Belästigung und Gewalt des Deutschen Leichtathletik-Verbands (DLV) steht das Wohl der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen an erster Stelle. Wir hören zu, wir schauen hin, wir sprechen an!

Seit dem Beschluss des DLV-Jugendtages im Oktober 2010 bearbeitet die Deutsche Leichtathletik-Jugend gemeinsam mit den ehrenamtlichen Ansprechpersonen das Thema „Prävention sexualisierter Gewalt im Sport (PSG)“. Die Thematik wird gesamtverbandlich bearbeitet und gesteuert. Der DLV engagiert sich durch die Entwicklung eigener Konzepte, Materialien und Maßnahmen, durch die Sammlung und Bereitstellung von Unterlagen und Angeboten der Partner des DLV (z.B. dsj, DOSB) sowie von externen Service-Anbietern (u.a. N.I.N.A. e.V.).

Der DLV setzt sich das Ziel, den Schutz von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Gesamtverband in all seinen Aktivitäten zu verankern.

Dabei orientiert sich der DLV an folgenden Leitlinien:

  • Erarbeitung und Implementierung eines geeigneten Regelwerkes
  • Schaffung eines Klimas, in dem sich Täter:innen nicht wohlfühlen
  • Vertretung einer Null-Toleranz-Haltung
  • Regelmäßige Evaluation und Weiterentwicklung der Maßnahmen

Inga Serfort, ehrenamtliche Beauftragte für PSG im DLV berichtet den Alumni über Risiken, Aufklärung und Prävention.

Hier geht es zur Aufzeichnung des Web-Semniars.